Eröffnung des generalsanierten Volkschul- und Turnsaalgebäudes - 28. November 2015

Aus den NÖN vom 2. Dezember 2015 (Woche 49)

Titelblatt

Eröffnung

Seite 32

Schule generalsaniert
Eine Million Euro investiert | "Eine Region versucht, Grundstrukturen zu erhalten, eine Volksschule gehört dazu", sagte Bürgermeister Datler.

Von Hannes Ramharter

GASTERN | Fast eine Million Euro kostete die Generalsanierung der Volksschule Gastern und des Turnsaales. Am Samstag fand die offizielle Eröffnungsfeier statt.

Die Kinder der Volksschule zeigten in mehreren Auftritten, dass auch sie von ihrer renovierten Schule begeistert sind.

Vizebürgermeister Rainer Winkelbauer begrüßte die Gäste, Bürgermeister Roland Datler zog zufrieden Bilanz. "Eine Region kämpft gegen die Abwanderung und versucht Grundstrukturen zu erhalten, eine Volksschule gehört dazu", stellte er fest. Nachdem die derzeit zweiklassige Schule mittelfristig wieder drei Klassen haben wird und die Einwohnerzahlen in den letzten Jahren konstant sind, wurde die Generalsanierung in Angriff genommen. Rund 40 Prozent der Gesamtkosten von 950.000 Euro wurden gefördert - für Datler ein Beweis, "dass auch das Land solche Strukturen erhalten will".

Direktorin Monika Robl betonte, dass die sozialen Anforderungen einer Kleinschule mit der realen Arbeitswelt vergleichbar seien und dankte den Verantwortlichen für die Generalsanierung von Schule und Turnsaal. "In Gastem hat Schule Zukunft, wo Schule Zukunft hat, haben auch die Menschen Zukunft", schloss sie.

Der Zweite Präsident des NÖ Landtags, Gerhard Karner, dankte der Gemeinde für den Mut zu diesem Projekt. "Wir haben ein funktionierendes Bildungssystem und Lehrer, die mit großer Regeisterung mit Kindern arbeiten", betonte Karner, der immer wieder auch Schüler in seine Rede mit einband, so zum Beispiel, als er Bürgermeister Roland Datler gemeinsam mit einer Schülerin das Zertifikat der Ernennung zum "Ökomanagement-Profi" übergab.

Abschließend wurde die renovierte Schule von Pfarrer Gerhard Swiercek gesegnet, ehe die Gäste einen Rundgang durch das Gebãude machen konnten, in dem sich auch der Eltemverein und die Neue Mittelschule Kautzen präsentierten.

Eröffnung