"Bewusstsein für Wald wecken" - Dezember 2009

Aus den NÖN vom 16. Dezember 2009

Bewusstsein für Wald wecken
WALD-ELMAYER / Schüler erhielten ein Buch über den Umgang mit der Natur und eine Weißkiefer, die sie selbst im Garten pflanzen und pflegen können.

GASTERN/PFAFFENSCHLAG / Karlheinz Piringer vom Verein "WaldZeit" übergab an die Volksschüler in Gastern und Pfaffenschlag einige Exemplare des Buches "Der kleine Wald-Elmayer". Martin Grötzl überreichte jedem Schüler eine Weißkiefer und erläuterte die richtige Pflanzung und Pflege dieser.

"Der kleine Wald-Elmayer zeigt den richtigen Umgang mit der Natur. Nicht nur in Gesellschaft auch in der freien Natur ist korrektes Verhalten immer gefragt. Im kleinen Wald-Elmayer erfahren die Schüler, wie man sich den Tieren und Pflanzen des Waldes gegenüber verantwortungsvoll verhält. Aber auch, was man aus dem Wald mitnehmen darf - und wovon man die Finger lassen sollte", so der Autor Thomas Schäfer-Elmayer über den Inhalt seines Buches. "Der Wald ist einzigartig. Deshalb müssen wir uns darüber klar werden, wie wichtig er für unser ganzes Leben ist. Immerhin sind 40 Prozent Niederösterreichs von Wäldern bedeckt. Der Wald ist Natur pur, er ist Abenteuer, Freizeit, Erholung, er ist spannend und faszinierend, wenn man bereit ist, sich mit ihm näher auseinander zu setzen. Regeln sind genau deshalb so wichtig. So wie die Forstleute, müssen auch die Waldbesucher Regeln befolgen", betonte der Obmann der Agrargemeinschaft, Karlheinz Piringer, bei der Bücherübergabe.

Besuch in der Volksschule