Pfarrkirche Gastern

An einen Haushalt                                              Postentgelt bar bezahlt!

GASTERNER PFARRBLATT

An die

PFARRGEMEINDE GASTERN
www.gastern.at/pfarre

*********************************************
Nr. 6                                                September 2000 *********************************************

Liebe Pfarrgemeinde,

viele Vorhaben konnten bereits heuer verwirklicht werden, was ohne die Mithilfe vieler Freiwilliger nicht möglich gewesen wäre. Dafür möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken.

Ein besonderer Dank gilt hier natürlich Herrn Friedrich Wenisch jun., der immer zur Stelle war, wenn Hilfe benötigt wurde. Ohne ihm wäre vieles nicht geschehen. Das Werk seiner Hände wird überall sichtbar bleiben.

Seine Sorge galt aber nicht nur den sichtbaren Dingen, sondern die Pfarrgemeinschaft und der Glaube, der uns verbindet, waren ihm immer wichtige Anliegen. Unermüdlich war er als Mesner, Kommunionspender und Wortgottesdienstleiter im Einsatz. Ebenso war er auch im Pfarrgemeinderat jahrzehntelang tätig.

Sein Leben und sein Glaube soll uns dazu ermuntern, dass auch wir in unserer Pfarrgemeinde überzeugt für den Glauben einstehen und an die nächste Generation weitergeben.

Als Pfarrer, Diakon, Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrat möchten wir Herrn Friedrich Wenisch jun. danken, was er getan hat, und was er uns als Mensch und Christ gegeben hat.

Danke, dass du bei uns warst und wir mit dir ein Stück des Weges gemeinsam gehen konnten.

Pfarrer Otto Allinger, Diakon Johann Lehninger,
Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrat

Friedrich Wenisch jun. + 2.9.2000

"Der Herr ist mein Licht und mein Heil, 
der Herr ist die Kraft meines Lebens"

"Hoffe auf den Herrn und sei stark,
hab festen Glauben und hoffe auf den Herrn"

(aus Psalm 27)

 

Erntedank

Einladung

zur

ERNTEDANKFEIER

und zum

PFARRFEST

Erntedank

am Sonntag, den 24. September 2000

8.30 Uhr - Empfang und Heilige Messe

Vertreter aus allen Ortschaften überbringen ihre Erntegaben symbolisch in Form von Erntekränzen und werden vor der Pfarrkirche empfangen. Vor der Pfarrkirche findet dann die Segnung der Erntegaben statt. Auch die Bevölkerung versammelt sich vor der Pfarrkirche. Nach der feierlichen Segnung ziehen wir gemeinsam zur Feier der Erntedankmesse in die Pfarrkirche ein.

Nach dem Gottesdienst laden wir alle recht herzlich zum Pfarrfest im Pfarrstadl ein. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Es gibt wie immer viele hausgemachte Mehlspeisen (kein Wortgottesdienst um 10.00 Uhr)

 

1.10.2000 Sonntag   8.00 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
8.10.2000 Sonntag 8.00 Uhr Hl. Messe  10.00 Uhr Wortgottesdienst
15.10.2000 Sonntag 8.00 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
22.10.2000 Missionssonntag 8.00 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst

Hl. Messen bzw. Wortgottesdienste in der Winterzeit um 8.30 Uhr!!

29.10.2000 Sonntag  8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
1.11.2000 Allerheiligen  8.00 Uhr Hl. Messe (anschließend Betstunde) 10.00 Uhr Wortgottesdienst
14.00 Uhr Friedhofsgang
2.11.2000 Allerseelen  9.00 Uhr Hl. Messe 
in Kl. Zwettl 
18.00 Uhr Hl. Messe in Gastern
5.11.2000 Sonntag 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
12.11.2000 Sonntag 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hochamt zu Ehren des Hl. Martins
19.11.2000 Sonntag  8.30 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst
26.11.2000 Christkönigsfest 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe - Jungschar (Aufnahme der neuen Jungscharkinder)
2.12.2000 Samstag 16.00 Uhr Hl. Messe mit Adventkranzweihe

Advent

3.12.2000 
1. Adventsonntag
8.30 Uhr Hl. Messe
10.00 Uhr Wortgottesdienst
8.12.2000 Maria Empfängnis

8.30 Uhr Wortgottesdienst
10.00 Uhr Hl. Messe
19.00 Uhr Allgemeine Buß-Feier in Gastern

Bußfeier 
am 8.12.2000

10.12.2000 
2. Adventsonntag
8.30 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst
17.12.2000
 3. Adventsonntag 
8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
24.12.2000 Hl. Abend 8.30 Uhr Hl. Messe
10.00 Uhr Wortgottesdienst
21.00 Uhr Weihnachtseinstimmung
21.30 Uhr Christmette

Weihnachten

25.12.2000 Christtag 8.30 Uhr Wortgottesdienst
10.00 Uhr Hochamt
26.12.2000 Stefanitag 8.30 Uhr Hl. Messe
10.00 Uhr Wortgottesdienst
31.12.2000 Sonntag (Silvester) 8.30 Uhr Wortgottesdienst
10.00 Uhr Hl. Messe
15.00 Uhr Jahreschlussandacht
1.01.2001 Neujahr 8.30 Uhr Hl. Messe  10.00 Uhr Wortgottesdienst
6.01.2001 
Hl. Drei Könige
8.30 Uhr Wortgottesdienst
10.00 Uhr Hl. Messe

Hl. Drei Könige

7.01.2001 Sonntag 8.30 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst
14.01.2001 Sonntag 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
21.01.2001 Sonntag 8.30 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst
28.01.2001 Sonntag  8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
1.02.2001 Donnerstag 17.00 Uhr Kerzensegnung (Maria Lichtmess)
4.02.2001 Sonntag 8.30 Uhr Hl. Messe 10.00 Uhr Wortgottesdienst
11.02.2001 Sonntag 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
18.02.2001 Sonntag 8.30 Uhr Hl. Messe  10.00 Uhr Wortgottesdienst
25.02.2001 Sonntag 8.30 Uhr Wortgottesdienst 10.00 Uhr Hl. Messe
An Sonn- und Feiertagen wird um 7.30 Uhr (bzw. 8.00 Uhr) vor dem Gottesdienst der Rosenkranz gebetet.
HL. MESSE AN WOCHENTAGEN: - am Dienstag: um 8.00 Uhr
- am Donnerstag: um 17.00 Uhr (Winterzeit) um 19.00 Uhr (Sommerzeit)

 

KANZLEI- und SPRECHSTUNDEN:
- Gastern: anschließend an die Hl. Messen (auch nach den
Messen unter der Woche - Dienstag und Donnerstag)
- Kautzen: Mittwoch und Freitag (nach der 8-Uhr-Messe)
- nach telefonischer Vereinbarung: (02864) 2249
WEIHNACHTSBEICHTE: 2. Adventsonntag, 10. Dezember 2000 - von 14.30 bis 16.00 Uhr - mit Aushilfe (Kaplan aus Waidhofen/Thaya)

KRANKENBESUCHE: Dienstag, 12. Dezember 2000 - durch Pfarrer und Diakon

Am Christtag nach den beiden Gottesdiensten bitten
wir Sie wieder um Ihre Spende für die Anliegen unserer Pfarre.

STERNSINGER:
Drei-Königsaktion der Katholischen Jungschar Österreich: Auch 2001 ziehen die Sternsinger unserer Pfarre zwischen Neujahr und 6. Jänner wieder von Tür zu Tür und bitten um ihre Spende für die Mission. Genaue Termine werden rechtzeitig verkündet.

Sternsinger

Kirchenzeitung

KIRCHENZEITUNG: Wenn jemand den Bezug der Kirchenzeitung wünscht, so möge er dies den Zustellern bekannt geben.

Gott ist tot!

Gott kümmert sich um alle, auch um mich!

Geheimzeich Fisch

Geheimzeichen Fisch

Der Fisch als Symbol der verfolgten Christen

Sollten Sie einmal einen Fisch-Aufkleber auf einem Auto, etc. sehen, bedeutet dies heute sinngemäß:
Ich bin Christ und bekenne mich dazu.

 

KATH. JUNGSCHAR GASTERN

Erfreulich ist die Gemeinschaft der Katholischen Jungschar in unserer Pfarre. Die 5 Jungscharführer (Anneliese Datler, Roswitha Immervoll, Anton Czetina, Christian Schleritzko, Rainer Bräuer) betreuen in 5 Gruppen ca. 55 Kinder.

In den 14-tägigen Heimstunden erleben die Kinder Gemeinschaft mit Gleichaltrigen und können bei Spiel und Spaß ihre Gedanken austauschen.
Ein unvergessliches Erlebnis war das heurige Jungscharlager in Berndorf bei Salzburg. Die JS-Führer und die 3 Köchinnen (Elfriede Schuch, Maria Weisgram, Inge Peter) waren um das Wohl der Kinder besorgt und boten ihnen eine Woche voller Spannung und Abenteuer. Die Kinder lernten unter anderem durch den Projekttag "Alles übers Dorf" die freundlichen Leute in Berndorf kennen und die JS-Führer konnten sich über das besondere Lob aus der Bevölkerung sehr freuen.

Die Heimstunden im neuen Jungschar-Jahr beginnen Ende September/Anfang Oktober.
Am Christkönigssonntag, dem 26. November 2000, werden bei der 10-Uhr Messe die neuen Jungscharkinder feierlich in die Jungschargemeinschaft aufgenommen
Von den JS-Führern, von älteren Jungscharkindern und freiwilligen Helfern werden wieder der Kirchen-Adventkranz und Adventkränze auf Vorbestellung angefertigt (Vorbestellungen bis 19. November).
Die Jungschar wird sich auch wieder am Adventmarkt beteiligen und die alljährliche STERNSINGERAKTION durchführen.

 

BAUMAßNAMEN

Einige beachtliche Bauvorhaben wurden heuer in unserer Pfarre durchgeführt.

Nach der in den Vorjahren erfolgten Erneuerung der Dacheindeckung, der Dachrinnen, de Blitzschutzanlage und der Fenster wurde heuer die Fassade des Pfarrhofes saniert und wir freuen uns, dass dieses Vorhaben so gut gelungen ist und allgemeinen Beifall findet. Die Kosten dafür beliefen sich auf mehr als 500.000,- Schilling und wurden zum größten Teil von der Diözese getragen. Der von der Pfarre zu leistende Anteil wurde in Form von Arbeitsleistungen erbracht (Verputzarbeiten, Gerüstung, etc.) und verursachte damit keine finanzielle Belastung für die Pfarre.
In gleicher Weise - ohne finanzielle Mittel der Pfarre - erfolgte die Erneuerung der baufälligen Stützmauer bei der Pfarrkirche. Die Kosten von rund S 140.000,- wurden durch finanzielle Mittel der Diözese und einer Subvention des Landes Niederösterreich abgedeckt. Der Pfarranteil wurde auch hier wieder durch Arbeitsleistungen (Abtragung der alten Stützmauer, etc.) erbracht.
Eine neue, von außen erreichbare Klosettanlage wurde im Pfarrhof errichtet und wird bis zum Pfarrfest am Erntedanksonntag fertiggestellt sein. Sie soll vor allem für die im Pfarrstadl recht zahlreich stattfindenden Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Die Arbeiten dabei wurden ebenfalls kostenlos geleistet, die Materialkosten in Höhe von über S 60.000,- werden von der Katholischen Frauenbewegung getragen, die diesen Betrag durch ihren Fleiß und ihr Engagement bei diversen Veranstaltungen erwirtschaftet hat und der wir ganz besonders herzlich dafür danken.
Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Pfarrangehörigen, die durch ihre kostenlosen Arbeitsleistungen ganz wesentlich zum Gelingen der Vorhaben beigetragen haben.
Ein weiteres sehr wichtiges Vorhaben, dessen Ausführung im heurigen Jahr vorgesehen war, ist das Ausmalen des Innenraumes unserer Pfarrkirche. Durch Verzögerungen bei der vom Diözesanbauamt durchgeführten Ausschreibung wird dies jedoch infolge der fortgeschrittenen Jahreszeit heuer nicht mehr möglich sein. Es ist nun geplant, im Frühjahr 2001 damit zu beginnen, sodass sich anlässlich der Erstkommunion 2001 die Kirche mit der neuen und lebhafteren Innenmalerei zeigen kann. Auf Grund der nun bereits vorliegenden Angebote werden die Malerarbeiten voraussichtlich von der Firma Drucker, Vitis, die Bestbieter war, durchgeführt. Die Gesamtkosten, einschließlich erforderlicher Nebenarbeiten (Installationen etc.), werden über S 200.000,- liegen und müssen zur Gänze von der Pfarre aufgebracht werden. Bei dieser Gelegenheit sagen wir allen, die bereits für die Innenrenovierung unserer Pfarrkirche gespendet haben (ob durch Einzahlung auf das Bankkonto oder bei den Pfarrsammlungen), ein herzliches "Vergelt's Gott". Alle jene, die bisher noch nicht dazu gekommen sind und auch bereit sind, einen Beitrag für ihre Pfarrkirche zu leisten, bitten wir, dies durch Einzahlung auf das Konto 1-00.304.667 bei der Raiffeisenbank Waidhofen a. d. Thaya (BLZ: 32904), Bankstelle Gastern oder bei einer der nächsten Pfarrsammlungen (Erntedankfest, Weihnachten) zu tun. Auch ihnen sagen wir im vorhinein herzlichen Dank.

 

ADVENT- UND WEIHNACHTSSINGEN

der Singgemeinschaft Gastern
am 17. Dezember 2000 um 16.00 Uhr
in der Pfarrkirche in Gastern

Seitenbeginn