Beschreibung der Pfarre

Beschreibung: Pfarrbereich:
Markt Gastern – Garolden – Immenschlag mit Kap. zum hlst. Herzen Jesu – Kleinzwettl mit Fil.-Kirche zum hl. Jakob d. Ä. und Friedhof – Wiesmaden – Kleinmotten – Grünau – Ruders – Weißenbach mit Fil.-Kirche zum hl. Bartholomäus – Frühwärts mit Kap. zum hl. Antonius von Padua.

Vorwort:  Pfarrgeschichte:

In der Mitte des 12. Jhdt. erhielt das oö. Benediktinerkloster Garsten durch den Grafen Konrad von Raabs Schenkungen im Waldviertel und gründete u. a. das ca. 1170 erstmals genannte Gastern mit seiner Martinskirche. Das Gebiet gehörte zur großen Pfarre Thaya, und Gastern bildete mit Kleinzwettl, Weißenbach, Eggern, Kleinmotten den "oberen" Teil dieser zweigeteilten Pfarre. 1325/7 wird Gastern als Filiale erwähnt, und. 1379 verpflichtete sich der Pfarrer von Thaya zu regelmäßigem Gottesdienst in Gastern. Die Reformation hat diese Ordnung aufgelöst, und erst im 17. Jhdt. gelang wieder die Konsolidierung der seelsorglichen Verhältnisse. 1642 wurde auf Initiative der Herrschaft Weißenbach und mit Zustimmung des Abtes von Garsten in Gastern ein neues Vikariat eingerichtet, über das der Pfarrer von Thaya Patronatsrechte ausübte. 1784 wurde Gastern selbständige Pfarre unter dem Patronate des Religionsfonds, erhielt von Kautzen Garolden zugepfarrt, mußte aber selbst Eggern als eigene Pfarre abgeben.

Das Pfarrarchiv wurde im Mai 1974 zur Gänze vom Diözesanarchiv als Depot übernommen, hier neu geordnet und aufgestellt; Hauptbestand sind die 1670 beginnenden Matriken ( vorher seit 1640 in Thaya ).

St. Pölten, 16. September 1974

G. W.

II Wichtigste Literatur zur Geschichte der Pfarre Gastern:
Wolf, Erläuterungen S. 272 f.
Topographie von NÖ III S. 330 f.
Schweikhardt VOMB V 190 ff.
Österr. Kunsttopographie VI S. 18 f.
GB VIII S. 383ff.; XII S. 234
Waldviertel 1970 S. 214 - 216 ( Abt Berthold, Garsten ); 1971 S. 54 f ( Kapelle Alm- Kleinmotten )
1956 S. 3 ff. ( Dienstbuch Gastern 1548 )
Diözesankalender 1967 S. 82 ff.
NÖ. Ortsnamenbuch II S. 277

III Bezugsbestände in anderen Archiven:
Diözesanarchiv St. Pölten:
Pfarrakten 1574-j
Inventare u. Passionen 1666» 1754-;
Stiftungen ( 1642 ) 1850-.
Diözesanarchiv Passau:
Fasz. 3281 res, Pfarrer Leopold Mayr,
1778 Juni 26

Pfarrarchiv Thaya ( nicht aufgenommen )
Landesarchiv Lina,
Stiftsarchiv Garsten

 

Seitenbeginn