Drillingskälber bei Wagner Johann und Nadja (Weißenbach 25) - Jänner 2009

Aus den NÖN vom 14. Jänner 2009

GEBURT / Johann und Nadja Wagner waren überrascht: Statt einem kamen drei Kälber.
Drillingskälber gesund

VON HILDE FUCHS

WEISSENBACH / Drillingskälber sind die Attraktion auf dem Bauernhof der Familie Wagner in Weißenbach Nr. 25. Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht Besucher vorbeischauen, um das muntere Trio zu bewundern.

Die Waldviertler Fleckviehkuh "Dolma" brachte vor zwei Monaten drei Stierkälber zur Welt. Geburtshelfer waren Johann und Nadja Wagner. "Das Kalben verlief völlig komplikationslos. Mein Gatte und ich spielten Geburtshelfer und waren überrascht, dass gleich drei Kälber kamen. Jedes hatte ein Gewicht von etwa 30 Kilo und war pumperl g‘sund. Die einzige Komplikation nachher war bei der Mutterkuh eine von Tierarzt Dr. Siegfried Fürst aus Dobersberg festgestellte Blinddarmentzündung", erzählte Nadja Wagner.

Dolma brachte bereits vor zwei Jahren nach künstlicher Befruchtung ein Kalb zur Welt. Vater der Drillingskälber ist ein Waldviertler Fleckviehstier, der einem Onkel der Landwirtin in der Ortschaft gehört.

Der Nachwuchs im Dreierpack hielt die Familie voll auf Trab. Da die Mutterkuh genug Milch lieferte, konnten die Drillinge mit Muttermilch aus der Kübeltränke aufgezogen werden. Die Kälber, welche die Namen Werner, Franz und Sepp erhielten, haben kräftig zugenommen und weisen bereits ein Gewicht von etwa je 110 Kilo auf.

Sie verbleiben zur Mast im Betrieb, wo insgesamt 60 Rinder - die Hälfte davon Milchkühe - gehalten werden.

Auf dem Hof und auch in Weißenbach war es die erste derartige Drillingsgeburt, weiß die Landwirtin zu berichten.

Drillingsgeburt