Ausstellung in Waidhofen/Thaya: Erwin Keusch zeigt Autogramme - 19. September 2008

Aus den NÖN vom 24. September 2008

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG / Briefträger Erwin Keusch aus Gastern zeigt Autogramme.
Autogramm-Fan kam sogar aus Zwickau

Von Andreas Fröhlich

WAIDHOFEN / "Kopfjäger mit Kuli" heißt die dritte Ausstellung dieses Jahres im Stadtmuseum, die am 19. September eröffnet wurde. Ausgestellt werden Autogramme, die Erwin Keusch aus seiner etwa 8.000 Stücke umfassenden Sammlung zusammengestellt hat.

Der Obmann des Museumsvereins, Helmut Hutter, begrüßte die Gäste und ging in einem Gespräch mit dem Autogrammjäger auf die Beweggründe für seine Leidenschaft und Wissenswertes über die Ausstellung ein.

"Ausgestellt sind ausschließlich Autogramme von Prominenten, die schon einmal in Waidhofen gewesen sind", erzählte der Sammler. Neben Politikern wie Bruno Kreisky oder Jörg Haider sind Promis wie Peter Rapp oder Dagmar Koller sowie Ikonen aus Sport, Kultur und vielen anderen Kategorien vertreten. Daneben erhält man durch zahlreiche beigefügte Zeitungsartikel reichlich Information über die Prominenten.

Seit 1968 sammelt Keusch Autogramme. "Mein erstes Autogramm war vom Eiskunstläufer Wolfgang Schwarz", erzählt der in Weißenhach bei Gastern lebende Briefträger.

Bürgermeister Kurt Strohmayer-Dangl bezeichnete die Ausstellung als "Highlight" und eröffnete sie. Im Anschluss holte sich Erwin Keusch Autogramme von der anwesenden Lokalprominenz.

Unter den Gästen befanden sich auch mehrere "Jagdkollegen" von Keusch, zum Beispiel auch Yvonne Hinze aus Glauchau bei Zwickau (Deutschland), die extra für diese Ausstellung die weite Anreise auf sich genommen hatte.

Die Sammlung kann ab sofort bis 26. Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr betrachtet werden.

Ausstellungseröffnung