Feuer in Weissenbach - 21.3.2002

 

Aus den NÖN vom 27.3.2002

Holzschar wurde angezündet

BRANDSTIFTUNG / Brandbeschleunigendes Mittel konnte festgestellt werden, Bosheitsakt wird nicht ausgeschlossen.

WEISSENBACH / 10 m³ Scheiter- und Rundholz wurden in den Morgenstunden des 21. März von einem Brand vernichtet.

Entdeckt wurde das Feuer von einem 22-jährigen Kautzener Gemeindebürger, der auf dem Weg zur Arbeit war. Er verständigte den Kommandanten der Feuerwehr Weißenbach, nach dem ihm die Alarmierung über das Handy nicht gelungen war. Der Freiwilligen Feuerwehr Weißenbach gelang es, den Brand des geschlichteten Holzstapels in kurzer Zeit mit sechs Mann und einem Tanklöschfahrzeug zu löschen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Da im Brandbereich in der vorangegangenen Tagen starker Regen herrschte wird davon ausgegangen, dass es sich um Brandstifung handelt. Die Untersuchungen des Bezirksbrandermitders ergaben weiters, dass ein brandunterstützendes oder brandbeschleunigendes Mittel beigesetzt wurde. Ein Bosheitsakt gegen den in Weißenbach ansässigen Besitzer des Holzstoßes wird vermutet.

Der Schaden in Höhe von ca. 300,- dürfte durch eine Versicherung gedeckt sein.

 

Seitenbeginn