Martin Leirer beim Stubenberger Triathlon - 28. Mai 2016

Aus den NÖN vom 25. Mai 2016 (Woche 21)

Martin Leirer

TRIATHLON
Halbdistanz am Stubenberger See. Während in Linz zahlreiche Triathleten um die letzten Plätze für die EM über die Halbdistanz (1,9/90/21,l km) in Walchsee kämpften, konnte der Gasterner Martin Leirer, der sein Ticket bereits im Vorjahr fixiert hatte, gelassen bei der Halbdistanz-Premiere am Stubenberger See starten. Leirer: "Es war mein bisher härtester Halbdistanz-Tri- athlon - noch eine Spur schwerer als der Waldviertler Eisenmann. 1.200 Höhenmeter am Rad und 140 Höhenmeter beim Laufen hat uns heute bei beinahe 30 Grad alles abverlangt." Nach mäßiger Schwimmleistung kämpfte sich Leirer am Bike schnell bis auf Position sechs vor. Auf der letzten Laufrunde des Halbmarathons büßte er aber noch zwei Positionen ein. In 4:39 Stunden wurde er Gesamtachter und Altersklassen-Zweiter - hinter Triathlon-Profi Andi Fuchs. "Mit dieser Leistung kann ich mehr als positiv sein", so Leirer.