Kläranlage Klein Motten

Aus der NÖN vom 9.12.1999

Kläranlage fast fertiggestellt

Eigenleistungen der Bevölkerung halfen die Kosten wesentlich zu senken

KLEINMOTTEN - Zur Gleichenfeier der beinahe fertiggestellten Kläranlage lud die Abwassergenossenschaft Kleinmotten am 3. Dezember 1999 ein.

Obmann Erwin Wais konnte dazu die Vertreter der Marktgemeinde Gastern, der Wasserrechtsbehörde, des Planungsbüros, Firmenvertreter, den Vorsitzenden der Schlichtungsstelle und einen Großteil der Ortsbewohner begrüßen.

In seinen Ausführungen berichtete er, dass sich die Einwohner von Kleinmotten im Jahre 1996 zum Bau einer eigenen Abwasser-Entsorgungsanlage entschlossen und im Mai desselben Jahres eine Abwassergenossenschaft gegründet hatten. Nach Einholung von umfangreichen Informationen und Planungen konnte bereits kurz darauf mit der Errichtung des Kanalnetzes begonnen werden.

Im Jahr 1998 erfolgte die Ausschreibung der Kläranlage, mit deren Bau im Mai 1998 begonnen wurde. Zur Freude aller Beteiligten konnte heuer die gesamte Anlage weitestgehend fertiggestellt und am 19. Oktober 1999 in Betrieb genommen werden. Die geschätzten Gesamtkosten von 3,2 Mio. S (232.553,07 Euro) konnten insbesondere durch Eigenleistungen unterschritten werden und liegen bei rund 2,8 Mio. S (203.483,94 Euro).

Obmann Wais betonte auch das gute Einvernehmen mit der Marktgemeinde Gastern, da im Zuge der Kanalisierung auch seitens der Gemeinde zwei Gemeindestraßen mitsamt einer Stützmauer erneuert wurden. Die Materialkosten für die teilweise Erneuerung des Regenwasserkanals und der öffentlichen Wasserleitung übernahm die Gemeinde.

Bgm. Mayer, DI Jöbstl vorn Planungsbüro und BH-Stellvertreter Mag. Lampeitl gratulierten in ihren kurzen Ansprachen zum gelungenen Werk. Dabei kam immer wieder zum Ausdruck, dass Obmann Erwin Wais mit seiner Arbeit, seinem Engagement und seiner Organisationstätigkeit einen wesentlichen Anteil am Erfolg geleistet hat.

Kläranlage Klein Motten

 

up.gif (223 Byte)