Brand in Frühwärts - 7. September 2004

Aus der Gratiszeitung "Waldviertler - Bezirksblatt Waidhofen/Thaya" Nr. 38 - 15.9.2004

Brand in Frühwärts

FRÜHWÄRTS (red). Insgesamt neun Feuerwehren mit 106 Mann mussten vergangene Woche zum Brand eines Einfamilienhauses ausrücken. Wegen der starken Rauchentwicklung war auch der Einsatz von Atemschutzgeräten notwendig. Nach vier Stunden waren die letzten Brandnester gelöscht und Einsatzleiter BI Gerald Wais konnte die restlichen am Brandort verbliebenen Einsatzkräfte einrücken lassen.

 
Von der Homepage der FF Gastern
Am 7. September 2004 wurden wir um 5.20 Uhr über die Landeswarnzentrale Niederösterreich zu einem Brand im Einfamilienhaus Weinberger in Frühwärts alarmiert.

Wir rückten mit unseren drei Fahrzeugen RLF 2000, KLF und KDO mit insgesamt 19 Mann aus. Der Brand war in einem Werkstättenraum ausgebrochen und konnte relativ rasch gelöscht werden. Eingesetzt waren von der Feuerwehr Gastern 60 m HD-Schlauch, 6 Atemschutzgeräte, das Be- und Entlüftungsgerät sowie der Flutlichtmast zum Ausleuchten der Einsatzstelle.

Weiters waren die Feuerwehren Frühwärts, Kleinzwettl, Weissenbach, Kleingöpfritz, Thaya, Kautzen und Dobersberg im Einsatz.

Folgende Männer der FF Gastern waren im Einsatz:
Altmann Franz, Dangl Franz jun., Dangl Gerhard, Dangl Martin, Dangl Michael, Dangl Rudolf, Deutschmann Gerhard, Dimmel Reinhard, Hermann Leopold, Höher Martin, Lehninger Johann, Mödlagl Herbert, Müllner Herbert, Österreicher Ing. Alois, Österreicher Christoph, Österreicher Gernot, Redl Alfred, Wagner Alfred und Weber Marc.

Um 6.45 Uhr konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 
Brand in Frühwärts Brand in Frühwärts
   
Brand in Frühwärts Brand in Frühwärts