Alko-Fahrt in Hausmauer - 20./21. November 2010

Aus den NÖN vom 24. November 2010

Schlagzeile auf dem Titelblatt
Alko-Fahrt in
Hausmauer

UNFASSBAR / 22-Jähriger aus Gemeinde Gastern
stark alkoholisiert und ohne Führerschein!

Seite 4

Alko-Fahrt in Hausmauer
UNGLAUBLICH /
Als geschockter Hausbesitzer heraus kam, fragte der Unfalllenker nach Feuer für seine Zigarette!

RUDERS / Stark alkoholisiert und ohne Führerschein krachte ein 22-Jähriger aus der Gemeinde Gastern in der Nacht von 20. auf 21. November in eine Hausmauer. Die Wand wurde beinahe einen halben Meter verschoben.

Es war gegen ein Uhr früh, als der Hausbesitzer Herbert Pieringer aufwachte und in die Küche ging. "Plötzlich hörte ich einen lauten Knall und dachte im ersten Moment, der Kachelofen sei explodiert." Pieringer eilte ins Schlafzimmer und sah, dass die Zimmerwand nach innen verschoben war. "Es war vollkommen still. Ich konnte mir nicht erklären, wie das Ganze passiert war", erzählt der geschockte Hausbesitzer, der erst in diesem Jahr mit der Gesamtrenovierung des Gebäudes fertig wurde. Als er im Garten Nachschau hielt, sah er das Auto quasi in der Hausmauer stehen. Der junge Mann stand mit Zigarette im Mund da und fragte lediglich "Host a Feia?". Das Unglaubliche an dem Vorfall: Der Unfalllenker blieb unverletzt.

Der 22-Jährige war von Heidenreichstein kommend mit einem Hyundai in Richtung Weißenbach unterwegs, als er in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn abkam. Er durchfuhr einen lebenden Zaun, durchquerte den Garten und prallte über die Gartenstiege an die Hausmauer.


"Ich hoffe, dass im Bereich dieser gefährlichen Kurve nun endlich die Anbringung einer Leitschiene überlegt wird", erklärt Pieringer, der diesen Vorschlag schon des Öfteren unterbreitet hat. "Bisher aber leider ohne Erfolg."

Unfall