Wasserversorgung und Glasfaserverkabelung - März 2017

Aus den NÖN vom 15. März 2017 (Nr. 11)

Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Gastern
Wasserversorgung |
Wasserleitungsverlegung in Ruders startete in der Vorwoche nach Winterpause wieder, Fertigstellung bis Jahresmitte.

Von Michael Schwab

RUDERS | Die Bauarbeiten für die Wasserleitung in Ruders liefen nach der Winterpause in der vergangenen Woche wieder an.

Bis zum Wochenende wurden gut 250 Meter neue Leitung verlegt, die Grabung endete kurz vor dem Garten von Ortsvorsteher Helmut Altmann. Sie beginnt unterhalb des Badeteiches, wo der Anschluss an die bestehende Wasserleitung von Gastern erfolgt, und wurde großteils unter Wiesenflächen verlegt. Anhand der zugeschütteten Gräben lässt sich der Verlauf nachvollziehen.

"Wir verlegen die Wasserleitung als Ringleitung um den Ort. Sie geht auf der einen Seite den Berg hoch, und auf der anderen Seite wieder herunter. Dadurch vermeiden wir, dass wir die Asphaltdecke der Hauptstraße aufreißen müssen. Auch sonst wird bei der Verlegung darauf geachtet, möglichst wenig versiegelte Oberflächen zu zerstören", erklärt Bürgermeister Roland Datler.

Um den erforderlichen Wasserdruck in Ruders bereitstellen zu können, musste am Ortsausgang von Gastern eine Drucksteigerungsanlage errichtet werden, die bereits betriebsbereit ist. Zusammen mit der Wasserleitung, die aus Frostschutzgründen tiefer verlegt wird, wird auch die Glasfaserverkabelung in die gleichen Gräben in geringerer Tiefe verlegt. Bei optimalen Witterungsbedingungen ist eine Fertigstellung der Anlage bis Mitte des Jahres möglich.

Bauarbeiten