Rainer M. Haidl in der NÖN-Rubrik "Warum haben Sie ...?" - 9. Jänner 2014

Aus den NÖN vom 9. Jänner 2014 (Woche 2)

... im nächsten Jahr das Neujahrskonzert nicht mehr geplant?

Rainer M. Haidl

NÖN: Das Salonorchester "Pro Musica" spielte heuer wieder beim Neujahrskonzert im Stadtsaal. Beim Konzert teilte Moderator Helmut Hutter mit, dass es dieses Konzert heuer zum letzten Mal gegeben hat. Was ist der Grund, dass dieses nicht mehr stattfindet?
Rainer M. HaidI: "Nach 20 Jahren haben wir beschlossen, eine künstlerische Pause um die Weihnachts- und Neujahrszeit einzulegen. Es sind mehrere Gründe dafür verantwortlich, dass wir uns entschlossen haben, diese im oberen Waldviertel einzigartig erfolgreiche Konzertreihe vorerst einmal zu beenden. Die Advent- und Weihnachtszeit ist für uns Musikvereine sehr intensive Arbeitszeit und danach hatten wir nur zwischen 26. und 30. Dezember Zeit, ein komplettes Neujahrsprogramm für Waidhofen und Kautzen vorzubereiten. Es spielen mittlerweile im Orchester auch viele Eltern von jungen Familien mit, die verständlicherweise auch einmal die Weihnachtsferien mit ihren Liebsten verbringen und etwas unternehmen möchten. Es bedeutet aber keinesfalls das Ende der Pro Musica.

Wie oft hat dieses Konzert bisher in Waidhofen stattgefunden?
Haidl: Insgesamt wurden 14 Konzerte im Stadtsaal in Waidhofen an der Thaya veranstaltet; Dreikönigskonzerte von 1999 -2006 und die Neujahrskonzerte der Waldviertler Sparkasse von 1842 von 2009 - 2014.

Hat es da nicht schon einmal eine Pause gegeben?
Haidl: 2007 und 2008 haben wir in Waidhofen nicht gespielt.

Wird Ihr Orchester nächstes Jahr in einem anderen Ort anstelle von Waidhofen auftreten?
Haidl: Nein, es wird kein Neujahrskonzert der Pro Musica geben. Ein anderes Format zu einer anderen Jahreszeit, wo man auch programmatisch freier sein kann, ist durchaus möglich. Aber der "abergläubische2 Musiker sagt ja bekanntlich: "Über ungelegte Eier spricht man nicht!" Noch nicht. Abschließend würde ich gerne unseren Wegbegleitern danken, unserem treuem Publikum, das uns immer eine tolle Atmosphäre geboten hat, Eduard Danzinger und der Hilaria Kautzen, die organisatorisch genauso hart gearbeitet haben wie wir, und der Waldviertler Sparkasse 1842, die mutig genug war, Pro Musica wieder nach Waidhofen zu bringen.