Ruhestand für Christian Schleritzko - Juli 2016

Aus den NÖN vom 3. August 2016 (Woche 31)

MKE: Generationen-Wechsel
Lehrlings-Ausbildung | Eisert- bzw. MKE-Urgstein Christian Schleritzko tritt in den Ruhestand. Er gab sein Wissen in vielen Jahren an etwa 300 Lehrlinge weiter.

Von Franz Dangl

HEIDENREICHSTEIN, GASTERN | Einen wesentlichen Beitrag zur Erfolgsgeschichte der Firma MKE in Heidenreichstein leistet die betriebseigene Lehrwerkstätte des Unternehmens. Jahr für Jahr werden hier kommende Fachkräfte bestens ausgebildet und geschult und so auf eine erfolgreiche Berufslaufbahn vorbereitet. Zahlreiche Auszeichnungen bei Lehrlingswettbewerben und hervorragende Berufsschulleistungen stellen der MKE-Ausbildung das beste Zeugnis aus. Nun kommt es mit der Pensionierung von Abteilungsleiter Christian Schleritzko und der "Hofübergabe" an seinen bisherigen Stellvertreter Alfred Uitz zum Chefwechsel in der Lehrwerkstätte.

"Es war meine Lebensaufgabe und eine Herzensangelegenheit." Christian Schleritzko

Schleritzko begann im Jahr 1970 bei der MKE-Vorgängerfirma Eisert als Werkzeugmacher-Lehrling. Nach der Facharbeiterprüfung drei Jahre später und weiterer beruflicher Weiterbildungen war er schließlich in der Lehrlingsausbildung tätig und übernahm in weiterer Folge die Leitung dieser Abteilung, die er noch bis 1. August dieses Jahres innehat und wo er in seiner Berufslaufbahn an etwa 300 Auszubildende sein Wissen weitergab. Zudem war der gebürtige Heidenreichsteiner und seit seiner Eheschließung in Kleinzwettl (Gemeinde Gastern) lebende Ausbildungsleiter 20 Jahre als Betriebsratsvorsitzender und auch als Sicherheitsfachkraft im Unternehmen tätig.

"Es war meine Lebensaufgabe und zudem eine Herzensangelegenheit, junge Menschen für die Berufswelt vorzubereiten und sie dorthin zu begleiten", blickt der glühende Fußballfan (USV Gastern und Bayern München) zurück: "Mein Beruf hat mir stets Freude gemacht, die vielen ausgezeichneten Lehrlinge waren stets eine große Freude für mich. Die Lehrlingsausbildung weiß er nun bei seinem langjährigen Kollegen und Nachfolger Alfred Uitz in guten Händen. Uitz, der als ausgebildeter Facharbeiter seit über 15 Jahren in der Firma tätig ist und Schleritzko nach der Ausbildnerprüfung vor etwa vier Jahren als diplomierter Ausbildner bei MKE unterstützte, mit ihm ein erfolgreiches Team bildete und an den Erfolgen der Lehrlinge großen Anteil hatte, freut sich auf die neue Herausforderung.

Nachfolger will Erfolgsweg weiter gehen

Uitz: "Ich möchte den Erfolgsweg meines Vorgängers kontinuierlich fortsetzen, die Freude am Beruf an meine jungen Mitarbeiter weitergeben und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen." Die ,"Metall- und Kunststoffwaren Erzeugungs GmbH" beschäftigt derzeit etwa 210 Mitarbeiter in Heidenreichstein.

Ruhestand für Christian Schleritzko