Tierheim Schlosser - Oktober 2007

Aus den NÖN vom 31. Oktober 2007

TIERHEIM IN NÖTEN / Hunde aus Tschechien werden immer mehr zum Problem, Erwin Schlosser vermisst Ansprechpartner.

Hunde kommen "illegal"

GASTERN / "Der Verein Tierheim Schlosser hat immer wieder mit herrenlosen Hunden zu tun, die über die grüne Grenze kommen", beklagt Erwin Schlosser ein Problem, das besonders im Bezirk Gmünd auftritt.

2005 waren 38 der insgesamt 68 aufgegriffenen Hunde tschechischer Herkunft. 2006 kamen bereits 47 Hunde über die grüne Grenze. Im heurigen Jahr verzeichnet die Statistik des Tierheimes Schlosser schon mehr als 30 Hunde, deren Besitzer im benachbarten Ausland vermutet werden.
Ob es sich bei den in Grenznähe aufgegriffenen Hunden um ein inländisches Haustier handelt oder nicht, erklärt Erwin Schlosser folgendermaßen: "Im Laufe der Zeit haben wir die gängigsten Hundekommandos auf Tschechisch gelernt Reagiert der Hund darauf, hat er mit ziemlicher Sicherheit tschechische Besitzer."

Diese ausfindig zu machen ist kaum möglich: "Da es in Tschechien keine staatliche oder private Stelle gibt, die dafür zuständig ist, wird sich dieses Problem leider so schnell nicht lösen lassen. Auch für die Übernahme der Betreuungskosten fühlt sich dies- wie jenseits der Grenze niemand zuständig", klagt der Tierheimbetreiber.

Tierheim Schlosser