"Zu Besuch beim Skisprung-Ass" Markus Eggenhofer - Februar 2009

Aus den NÖN vom 11. Februar 2009

Zu Besuch beim Skisprung-Ass

Alle Jahre wieder verbringt der Gasterner Martin Höher mit seinen bei den Kindern Thomas und Sandra die Semesterferien in der Frühstücks-Pension Eggenhofer in Radstadt im Salzburgerland.

Dieses Mal hob sich der Skiurlaub aber von den früheren Urlauben bei der Familie des Jugendfreundes, des aus Gastern abstammenden Wahl-Radstädters Gerhard Eggenhofer, ab: Eggenhofers ältester Sohn Markus hatte seit dem vergangenen Besuch den Sprung in den Weltcup-Kader der ÖSV-Skispringer geschafft - und mit etlichen tollen Erfolgen Höhers Kids zu Skisprung-Fans gemacht. Dementsprechend stark stand Markus Eggenhofer im Zentrum des Interesses der Waldviertler Gäste, denen er auch geduldig unzählige Fotowünsche erfüllte. Die Höhers, die weitschichtig mit dem Skisprung-Senkrechtstarter verwandt sind, überbrachten dem 21-Jährigen auch eine NÖN-Ausgabe vom Jänner mit einem Interview von Markus.

Am Wochenende darauf konnten die Waldviertler Fans ihren "Eggi" bereits wieder vor dem Fernseh-Gerät mitverfolgen - da trug er bei seinem ersten Weltcup-Teameinsatz in Willingen wesentlich zum ersten Platz der rot-weiß-roten Mannschaft bei. Eggenhofer bescheiden: Das gesamte Team hat so eine Ruhe ausgestrahlt, dass es mir leicht gefallen ist, entspannt zu springen. Im Einzel gelang ihm der tolle 13. Gesamtplatz.

Markus Eggenhofer
Markus Eggenhofer