Arbeitsunfall - 25. Oktober 2008

Aus den NÖN vom 29. Oktober 2008

GASTERN

ARBEITSUNFALL / Gasterner erlitt Verletzungen an Armen und Fuß.

Aus fünf Metern Höhe abgestürzt

GASTERN / Beim Abbau eines Eisengerüstes stürzte ein 38-jähriger Gasterner am 25. Oktober auf den Betonboden eines Schuppens. Er erlitt dabei Verletzungen an beiden Armen und am rechten Fuß.

Das Gerüst befand sich an einer etwa fünf Meter hohen Innenwand eines Schuppens. Als dieses nur mehr aus einer Etage bestand, löste der Verletzte die waagrechten Verstrebungen und kletterte auf das etwa zwei Meter hohe Podest, um die oberen Teile zu entfernen. Dabei knickte das Gerüst seitlich zusammen. Der 38-Jährige stürzte mit den Gerüstteilen zu Boden. Sein ebenfalls im Schuppen befindlicher Vater konnte den Absturz nicht verhindern.

Anmerkung: Bei dem Verunglückten handelte es sich um Harald Lieb aus Gastern.