Unwetter am 17. Juli 2002

Aus den NÖN vom 24.7.2002

Viele Gewitter, wenig Schaden

UNWETTER / Überschwemmungen in Gastern und Eggern, rasches Handeln eines Landwirtes in Grafenschlag bei Vitis verhinderte größeren Brand. Auch in Ottenschlag gab es überschwemmte Keller.

WALDVIERTEL / Auch in den Bezirken Gmünd, Waidhofen und Zwettel gab es durch die heftigen Gewitter am 16. Juli zahlreiche Einsätze für die Feuerwehren.

....

Überflutung in Gastern

Am Nachmittag des 17. Juli suchten das Unwetter die Gemeinde Gastern heim.

Die Auffangbecken bei der Teichsiedlung konnten die immensen Wassermassen nicht fassen und liefen über. Im Ort wurden acht Keller überflutet, die von der Feuerwehr ausgepumpt werden mussten. Weiters waren Teile der Hauptstraße und der Bachstraße bis zu 40 cm überflutet.

Im Bereich des Kaufhauses Datler in Grünau kam es ebenfalls zu Überflutungen. Die Feuerwehr Gastern musste Umpumparbeiten durchführen, um ein Überfluten der Lagerhalle zu verhindern.

Insgesamt war die Feuerwehr Gastern mit 18 Mann und drei Fahrzeugen 72 Stunden im Einsatz.

.....


Die überflutete Bachstraße (links Tischlerei Popp - rechts Josef Pichler)

 

Seitenbeginn