Feierliche Unterzeichnung des Klimabündnismanifestes - 23. September 2005

 
Einladung außen (Format A4 - gefaltet)
 
Einladung innen
 
Aus den NÖN vom 28.9.2005

KLIMABÜNDNIS / Die Manifestunterzeichnung fand im Gasthaus Müllner statt. Die Umrahmung besorgten das Bläserquartett Haidl und die Kinder der Volksschule.

"Jeder kann etwas beitragen"

GASTERN / Die Unterzeichnung des Klimabündnismanifestes erfolgte am 23. September im Gasthaus Müllner.

Bei den Ansprachen gingen Bezirkshauptmann-Stellvertreter Peter Scharinger, Martina Nagl vom Klimabündnis und Elisabeth Wagner von der Umweltberatung Waldviertel auf die Schwerpunkte des Klimabündnisgedankens ein. Diese gehen dahin, die Treibhausgase zu reduzieren und durch Einsatz regionaler Ressourcen und Rohstoffe die Abholzung der Regenwälder zu verhindern.

"Jeder Einzelne kann seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, in dem er bewusst anstatt mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist", betonte auch Bürgermeister Alois Österreicher. Sich beim Einkauf für Produkte aus der nächsten Umgebung zu entscheiden, unterstützt ebenfalls den Gedanken des Klimabündnisses und führt zusätzlich zu einer Wertschöpfung in der Region.

Für die Umrahmung sorgten das Bläserquartett Haidl und die Kinder der Volksschule Gastern unter der Leitung von Manuela Gegenbauer und Silvia Polt.

Bild aus den NÖN
 
Aus der Gratiszeitung "Waldviertler - Bezirksblatt Waidhofen/Thaya Nr. 39" vom 28.9.2005

Gastern schützt das Klima

Der Beitritt zum Klimabündnis und die Unterzeichnung des Vertrages wurden am Freitag in würdigem Rahmen gefeiert

GASTERN (rw). Vergangene Woche erfolgte die feierliche Unterzeichnung - des Klimabündnismanifestes in Gastern. Neben Gästen der Gemeinde konnte Bgm. Ing. Alois Österreicher auch Herrn Bezirkshauptmann-Stv. Mag. Peter Scharinger, Frau DI Martina Nagl vom Klimabündnis NÖ und Frau Elisabeth von der Umweltberatung Waldviertel begrüßen. Für die festliche Umrahmung sorgten das Bläserquartett Haidl und die Kinder der VS Gastern unter der Leitung von Frau Dir. Manuela Gegenbauer und Frau Oberlehrer Silvia Polt. Bei den Ansprachen wurde auf die Schwerpunkte des Klimabündnisgedankens eingegangen. Diese gehen dahin, die Treibhausgase zu reduzieren und durch Einsatz regionaler Ressourcen und Rohstoffe die Abholzung der Regenwälder zu verhindern. Jeder Einzelne könne seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, indem er bewusst; wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sei. Beim Einkauf Produkte aus der nächsten Umgebung zu wählen, unterstütze ebenfalls den Gedanken des Klimabündnisses und führe zusätzlich zu höherer Wertschöpfung in der Region.

Klimabündnisgemeinde Gastern
 
Foto vom 23. September 2005
Klimabündnis Gemeinde