Landeshauptmann Erwin Pröll in Gastern - 7.3.2003

Flugblatt A4
Flugblatt
Die Firma Pro Pet Austria beabsichtigt im Jahr 2003 eine neue Halle zwecks Betriebserweiterung zu bauen. Damit dafür genug Platz ist, wurde die "Zornhalle" abgetragen und die Güterwegeinfahrt ("Holzmühlenweg") wird noch etwas verlegt.

Foto vom 10.3.2003

Pro Pet Austria
 
 
Foto vom 10.3.2003
Pro Pet Austria
Ehemaliger Standort der "Zornhalle", die jetzt hinter dem Haus Nr. Hauptstraße 34 (Gerhard Dangl) steht. Die Halle wurde im Oktober/November 2002 abgebaut und dort aufgestellt. Auch der Transformator, der in der Nähe der "Zornhalle" stand, wurde noch im Spätherbst 2002 abgetragen.
 
Foto vom 11.3.2003
"Zorn-Halle" am neuen Standort
Die "Zorn-Halle" an ihrem neuen Standort hinter dem Haus Hauptstraße 34 in Gastern.
 

Aus den NÖN vom 12.3.2003

"Pro Pet" investiert

BETRIEBSERWEITERUNG / Tiernahrungshersteller verdoppelt Betriebsfläche in Gastern, Landeshauptmann nahm Spatenstich vor.

GASTERN / Der Spatenstich für den Ausbau der Firma "Pro Pet" in Gastern erfolgte am 7. März. Die Anwesenheit von Kindergarten- und Schulkindern sowie die Umrahmung durch die Blasmusikkapelle Winkelbauer unterstrichen die Wichtigkeit des Anlasses.

Bgm. Ing. Alois Österreicher begrüßte die Gäste und freute sich, dass durch den Zubau wieder einige Arbeitsplätze entstehen werden, die dazu beitragen können, Abwanderung zu verhindern. Österreicher unterstrich die gute Zusammenarbeit zwischen der Firma "Pro Pet", der Gemeinde und dem Land. Er merkte jedoch auch an, dass vor allem im Hinblick auf die Osterweiterung eine Verbesserung der Infrastruktur notwendig ist.

,Alle Mitarbeiter können darauf stolz sein, was hier in fünfeinhalb Jahren geschaffen wurde", eröffnete Hermann Habe von der Firma "Pro Pet". Die Produkte der Firma sind nun in allen wichtigen Regalen in Österreich und durch eine erstmals erzielte Exportquote von über 40 Prozent auch quer durch Europa präsent. Dennoch sei die Firma mit ihrer Entwicklung erst am Anfang. "Heuer werden wir uns Großbritannien anschauen, auch für Frankreich gibt es ein Programm", so Habe weiter. Das sei auch der Hintergrund für die Investition in Gastern, wo 1,5 bis 2 Mio. Euro für einen Zubau von 2000 m² ausgegeben wird und damit eine Verdoppelung der Betriebsfläche erfolgt. Dadurch soll die Kapazität um das Vierfache gesteigert werden. Habe unterstrich auch, dass nicht die Höhe der Förderungen den Ausschlag für den Bau in Gastern gegeben habe, sondern das "Personalpotential". "Hier gibt es gute und fleißige Leute mit denen man arbeiten kann!"

"Jeder, der sich mit Hundefutter abgibt, ist klug", eröffnete Landeshauptmann (und Hundebesitzer) Dr. Erwin Pröll seine Ansprache. Er dankte Habe für die Investition und stellte die Hilfe des Landes auch für die Zukunft in Aussicht. Die kommenden Jahre seien für NÖ entscheidend, wie es sich im erweiterten Europa platzieren könne. Im Waldviertel wird mit dem Ausbau der Infrastruktur begonnen, die Breitbandtechnik werde die Standortqualität entscheidend verbessern. Allerdings, so der Landeshauptmann abschließend, brauche man auf dem Weg nach vorne klare Mehrheiten. Anschließend wurde der Spatenstich für den Zubau vorgenommen.

HANNES RAMHARTER

 
Foto aus den NÖN vom 12.3.2003 zu obigem Artikel
Spatenstich
Von links nach rechts: NR Bgm. Erwin Hornek, Betriebsleiter Gerald Wais, unbekannt, LH Erwin Pröll,  Bgm. Ing. Alois Österreicher, Dangl (Kandidat ÖVP für Landtagwahl 2003), unbekannt, Vze.Bgm. Rainer Winkelbauer
 
Seitenbeginn