Gemeinderatssitzung vom 25. Februar 2000

Aus der NÖN vom 1.3.2000

Überschuss erzielt

Rechnungsabschluss verabschiedet

GASTERN - Ganz im Zeichen des Rechnungsabschlusses für das Jahr 1999 stand die Gemeinderatssitzung am 25. Februar 2000.

Knapp 20 Millionen Schilling betrugen die Einnahmen im ordentlichen Haushalt. Der außerordentliche Haushalt des Jahres 1999 umfasste sechs Vorhaben und machte rund fünf Millionen Schilling aus.

Die Ausgaben für den Straßen- und Wegebau betrugen rund 1,4 Mio. Schilling und waren deswegen niedriger als veranschlagt, weil ein geplantes Güterwegbauvorhaben in Ruders/Grünau wegen teilweise mangelnder Bereitschaft zu Interessentenleistungen nicht ausgeführt werden konnte.

Die Errichtung von Gehsteigen und Nebenflächen in Ruders konnte programmgemäß unter Mithilfe der nö. Straßenverwaltung durchgeführt werden. Für die Güterwegerhaltung wurden 147.000 S ausgegeben. Das Gemeinschaftshaus in Ruders wurde - mit Eigenleistungen des Dorferneuerungsvereines - fast fertig gestellt.

Im Rahmen des Vorhabens "Grundankauf" wurden ein Grundstück im Betriebsgebiet in Gastern und das Haus Kleinmotten 40 angekauft. Beim Vorhaben "Abwasserbeseitigung" wurde ein Restbetrag von der 1998 erfolgten Kanalisation in Ruders abgerechnet.

Im Wesentlichen abgeschlossen wurde die Außensanierung des Amtsgebäudes Gastern. Für die Erneuerung und das Streichen von Dachrinnen und Verblechungen, die Neufärbelung der Fassaden und die Erneuerung der Stiegenanlagen wurden rund 750.000 S ausgegeben. Die Verputzarbeiten nach der im Vorjahr erfolgten Erneuerung aller Fenster und Außentüren konnten kostengünstig vom Gemeindepersonal ausgeführt werden.

Seitenbeginn