Gemeinderatssitzung - 18. April 2002

 

Aus den NÖN vom 24.4.2002

Haus wird abgerissen

GEMEINDERAT / Einstimmigkeit in Gastern: Halle weicht Betrieb, Umgestaltung bring neun schöne Bauplätze

GASTERN / Zahlreich und vielfältig waren die Punkte an der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am 18. April, bei der durchwegs Einstimmigkeit herrschte.

Vergeben wurden Arbeiten beim Umbau des Gemeindeamtes.

Nach der Insolvenz der Baufirma Schneiderbau wurde für die Errichtung des Gemeinschaftshauses in Kleinmotten als neuer Bauführer die Firma Leyrer und Graf bestellt.

Vergeben wurden die Erd- und Baumeisterarbeiten zur Herstellung der Kläranlage der Gemeinde an die Firma Strabag AG und die maschinelle, elektro-, mess- und regeltechnische Ausrüstung der Kläranlage an die Firma Digi Technologies.

Beschlossen wurde der Abbruch des von der Gemeinde erworbenen Hauses Hauptstraße 2 neben der Volksschule, da die Bausubstanz eine Sanierung nicht sinnvoll erscheinen lässt.

Der Nachfrage entsprechend werden einige Bauplätze im neuen Teil der Teichsiedlung in Gastern gegenüber dem ursprünglichen Schema umgestaltet, sodass nun neun schöne Bauplätze zum Verkauf angeboten werden können.

Entfernt werden muss die Stahl-Rahmenbinderhalle der Gemeinde, da das Grundstück von der Firma Pro Pet Austria zur Vergrößerung des Betriebes benötigt wird.

Beschlossen wurde die Förderung notwendiger Anschaffungen einiger neuer Spielgeräte auf den Kinderspielplätzen in Frühwärts und Gastern.

Eine Information über das am 27., 28. und 29. September in Gastern stattfindende Fest der Region Thayaland "Gemeinden Hand in Hand" nahm der Gemeinderat zur Kenntnis und beschloss die dafür erforderliche Unterstützung.

GR Gerhard Dangl wurde zum neuen Gemeinde-Familienreferenten bestellt.

 

Seitenbeginn