Wappen

Marktgemeinde Gastern
Mitteilungen

__________________________________________________________________

21. Jahrgang                             Nr. 1/2000                                          März 2000
__________________________________________________________________

Rechnungsabschluss 1999

In der letzten Ausgabe der Gemeindemitteilungen 1999 wurde über die im Jahr 1999 durchgeführten Vorhaben ausführlich berichtet. Nun geben wir Ihnen die zusammengefassten Zahlen des Rechnungsabschlusses 1999, der am 25. Februar 2000 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, bekannt:

Ordentlicher Haushalt:

Einnahmen:

Gruppe:

Ausgaben:

S 406.935,36 0 - Vertretungskörper und allgemeine Verwaltung S 3,539.234,09
S 63.075,30 1 - Öffentliche Ordnung und Sicherheit S 279.187,06
S 555.681,41 2 - Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft S 1,411.302,26
S -,-- 3 - Kunst, Kultur, Kultus, Kirchliche Angelegenheiten S 176.027,77
S -,-- 4 - Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung S 474.443,05
S -,-- 5 - Gesundheit S 1,799.405,78
S 165,-- 6 - Straßen- und Wasserbau, Verkehr S 667.825,41
S 118.777,63 7 - Wirtschaftsförderung S 481.594,96
S 1,008.500,64 8 - Dienstleistungen S 1,621.383,73
S 17,768.407,03 9 - Finanzwirtschaft S 4,466.755,61
S 19,921.542,37

Summen inkl. Abwicklung der Vorjahre

S 14,917.160,51

Außerordentlicher Haushalt:

Einnahmen:

Vorhaben:

Ausgaben:

S 1,377.034,26 Straßen- und Wegebau S 1,377.034,26
S 147.000,-- Güterwegeerhaltung S 147.000,--
S 402.297,58 Gemeinschaftshaus Ruders inkl. Abwicklung der Vorjahre S 452.297,58
S 128.468,-- Ankauf von Grundstücken S 128.468,--
S 2,278.578,96 Abwasserbeseitigung inkl. Abwicklung der Vorjahre S 4,278.578,96
S 753.717,74 Sanierung des Amtsgebäudes S 753.717,74
S 5,087.096,54 

Summen inkl. Abwicklung der Vorjahre

S 7,137.096,54

 

Das Gemeindeamt Gastern ist nun erreichbar unter:

Tel. 02864/2338
FAX 02864/2338-12
E-Mail: gmeinde.gastern@wvnet.at

Der Bauhof ist unter 02864/26093 oder 0664/2300712 telefonisch erreichbar.

******

LANDWIRTSCHAFTSKAMMERWAHLEN 2000

Am 19. März 2000 finden die LANDWIRTSCHAFTSKAMMERWAHLEN statt.

Kammerzugehörig und dadurch wahlberechtigt sind jene Personen, die vor dem 1. Jänner 2000 das 18. Lebensjahr überschritten haben (Jahrgang 1981 und ältere) und ein unterschriebenes Wähleranlageblatt (wodurch sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind) abgegeben haben.

Das Gemeindegebiet ist in sieben Wahlsprengel eingeteilt und zwar:

Wahlsprengel: Gebiet: Wahllokal:
Garolden KG. Garolden ehemaliges Kühlhaus Garolden
Gastern KG. Gastern u KG. Frühwärts Gemeindeamt Gastern, Hauptstraße 19
Kleinmotten KG. Kleinmotten, bestehend
aus Kleinmotten, Grünau, Alm
und Steinwand
Haus Kleinmotten 40
Kleinzwettl KG. Kleinzwettl und
KG. Immenschlag
Feuerwehrhaus, Kleinzwettl 33
Ruders KG. Ruders Gemeinschaftshaus, Ruders 38
Weissenbach KG. Weissenbach Gasthaus Dangl, Weissenbach 38
Wiesmaden KG. Wiesmaden Haus Ortsvorsteher Eggenberger, Wiesmaden 12

Die Wahlzeit ist in allen Wahlsprengeln von 8.00 bis 11.30 Uhr.

GEMEINDERATSWAHL 2000

Die Wahl des Gemeinderates findet am Sonntag, 2. April 2000 statt.

Wahlberechtigt ist jeder österreichische Staatsbürger und jeder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der EU, der vor dem 1. Jänner des Jahres 2000 das 18. Lebensjahr vollendet hat - also am 31. Dezember 1981 oder vorher geboren ist-, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen ist und in der Gemeinde seinen ordentlichen Wohnsitz hat (in der Gemeindewählerevidenz eingetragen ist).

An alle Personen, die im abgeschlossenen Wählerverzeichnis eingetragen sind, werden rechtzeitig vor der Wahl Wählerverständigungskarten zugestellt.


Das Gemeindegebiet ist in acht Wahlsprengel eingeteilt:

Wahlsprengel: Gebiet: Wahllokal:
1 - Frühwärts KG. Frühwärts Feuerwehrhaus, Frühwärts 104
2 - Garolden KG. Garolden Ehem. Kühlhaus Garolden
3 - Gastern KG. Gastern Gemeindeamt Gastern, Hauptstraße 19
4 - Kleinmotten KG. Kleinmotten, bestehend
aus Kleinmotten, Grünau, Alm
und Steinwand
Haus Kleinmotten 40
5 - Kleinzwettl KG. Kleinzwettl und
KG. Immenschlag
Feuerwehrhaus, Kleinzwettl 33
6 - Ruders KG. Ruders Gemeinschaftshaus, Ruders 38
7 - Weissenbach KG. Weissenbach Gasthaus Dangl, Weissenbach 38
8 - Wiesmaden KG. Wiesmaden Haus Ortsvorsteher Eggenberger, Wiesmaden 12

Die Wahlzeit ist in allen Wahlsprengeln von 8.00 bis 11.30 Uhr.

Anspruch auf Ausstellung einer Wahlkarte haben:

1. Wahlberechtigte, die sich voraussichtlich am Wahltag im Gemeindegebiet, aber in einem anderen Wahlsprengel als den ihrer Eintragung aufhalten werden und deshalb ihr Wahlrecht im Wahlsprengel der Eintragung nicht ausüben können, oder

2. Wahlberechtigte, denen der Besuch des Wahllokales infolge Bettlägerigkeit oder Freiheitsbeschränkung unmöglich ist und die von einer besonderen Wahlbehörde zum Zweck der Stimmabgabe in ihrer Wohnung aufgesucht werden wollen, oder

3. Wahlberechtigte, die ihr Wahlrecht vor dem Wahltag ausüben wollen.
Diese Personen haben die Möglichkeit, ihr Wahlrecht am 8. Tag vor dem Wahltag, das ist am Samstag, 25. März 2000 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr vor der Sprengelwahlbehörde des Wahlsprengels 3 - Gastern im Gemeindeamt Gastern auszuüben.

Solche Wähler müssen jedoch vorher bis spätestens 23. März 2000 im Gemeindeamt eine Wahlkarte beantragen.

Bei der Gemeinderatswahl dürfen zwei Arten von Stimmzetteln verwendet werden:
• der amtliche Stimmzettel, der als solcher bezeichnet ist, und
• der nichtamtliche Stimmzettel.

******

Der Gemeinderat beabsichtigt, das örtliche Raumordnungsprogramm zu ändern.

Der Entwurf wirf gemäß § 21 Abs. (1) des NÖ Raumordnungsgesetztes 1976, LGBl. 8000-13, durch sechs Wochen, das ist in der Zeit 

vom 23.03.2000 bis 04.05.2000

im Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht aufgelegt.

Jedermann ist berechtigt, innerhalb des Auflegungsfrist zum Entwurf der Abänderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes schriftlich Stellung zu nehmen.

Bei der endgültigen Beschlussfassung durch den Gemeinderat werden rechtzeitig abgegebenen Stellungnahmen in Erwägung gezogen. Der Verfasser einer Stellungsnahme hat keinen Rechtsanspruch darauf, dass seine Anregung in irgend einer Form Berücksichtigung findet.

 

T H E A T E R A U F F Ü H R U N E N

der Theatergruppe Gastern
im Pfarrstadel in Gastern

"K A T Z E N Z U N G E N"
(Lustspiel in 3 Akten)

Termine: Samstag, 15. April 2000 - 19.30 Uhr
Sonntag, 16. April 2000 - 19.30 Uhr
Ostersonntag, 23. April 2000 - 19.30 Uhr
Ostermontag, 24. April 2000 - 19.30 Uhr
Freitag, 28. April 2000 - 19.30 Uhr
Samstag, 29. April 2000 - 19.30 Uhr
 
Das NÖ Bildungs- und Heimatwerk, Ortsstelle Gastern, veranstaltet

am Freitag, 14. April 2000 im Feuerwehrhaus in Frühwärts eine

Diavision über WESTAFRIKA - "Start und Ziel Wagadugu",

mit dem bereits bekannten hervorragenden Fotografen, Herrn Franz MEZERA aus Gmünd.

Merken Sie diesen Termin bereits vor, Einladungen folgen noch!

 

KRIEGSOPFER- UND BEHINDERTENVERBAND
für Wien, Niederösterreich und Burgenland
Langegasse 53, 1080 Wien, Tel. 01/406 15 86-0

S P R E C H T A G E   2 0 0 0
in Verwaltungsbezirk
WAIDHOFEN/THAYA

Zeit: Jeden 4. Dienstag im Monat von 9.00 - 10.30 Uhr
Ort: Kammer der Arbeiter und Angestellte NÖ, Waidhofen/Thaya, Thayastraße 5
25. Jänner, 22. Februar, 28. März, 25. April, 23. Mai, 27. Juni, 25. Juli,
22. August, 26. September, 24. Oktober, 28 November
 

E N T SO R G U N G S A K T I O N E N

SPERRMÜLLABFUHR am Mittwoch, 19. April 2000:

Sperrmüll ist jener Müll, weicher auf Grund seiner Größe nicht in die Müllbehälter (Mülltonnen oder Müllsäcke) passt. Einzelne Gegenstände dürfen jedoch nicht länger als 1,5 m und nicht schwerer als 80 kg sein.

Bei der Sperrmüllabfuhr nicht mitgenommen werden Altmetalle, Problemstoffe und deren Behälter, Altreifen sowie Fernsehgeräte und Computer und Teile von solchen. Auch Kühlgeräte können wegen der im Kühlsystem enthaltenen Stoffe nicht mitgenommen werden (hier wird auf die Abgabemöglichkeit an den Entsorgungstagen im Bauhof der Gemeinde hingewiesen, das ist jeder erste Freitag im Monat von 13 bis 16 Uhr).

Die zur Abfuhr bestimmten Gegenstände sind vor 6 Uhr früh bereitzustellen.

ALTEISENABFUHR am Mittwoch 19. April 2000:

Alteisen wird nicht mit der Sperrmüllabfuhr abtransportiert, sondern in einer eigenen Alteisenabfuhr entsorgt. Daher bitte Alteisen getrennt vom Sperrmüll lagern.

Zur Alteisenabfuhr geben Sie auch Alteisenschrott, vollständig ausgetrocknete rückstandsfreie Metalldosen von Farben und Lacken sowie alles sonstige Altmetall wie Kupfer, Messing etc.

Das zur Abfuhr bestimmte Altmetall ist vor 6 Uhr früh bereitzustellen.

SONDERABFALLSAMMLUNG am Dienstag, 16. Mai 2000:

Näheres wie Abgabetermine, Sammelstandorte in den einzelnen Orten usw. entnehmen Sie der angeschlossenen Information über die Problemstoffsammlung.

Unbedingt notwendig ist die persönliche Abgabe des Sonderabfalles bei den Sammelstandorten. Das vorherige Abstellen von Sondermüll am Abgabestandort ist verboten!

KÜHLGERÄTE und FERNSEHGERÄTE - ENTSORGUNGSTAG am Montag, 17. April 2000:

An diesem heuer erstmals stattfindenden Entsorgungstag werden im Bauhof der Gemeinde

Kühlgeräte zum Entsorgungsbeitrag von S 320,- pro Stück (inkl. MwSt.)
Fernsehgeräte zum Entsorgungsbeitrag von S 150,- pro Stück (inkl. MWSt.)

entgegengenommen.

Im Frühjahr 2000 wird wieder eine

AUTOWRACKBESEITIGUNGSAKTION

durchgeführt.

Zu Kosten von S 300,- (inkl. MWSt.) je Autowrack werden diese abtransportiert.
Im Autowrack dürfen sich keine zusätzlichen Reifen oder andere Abfallgegenstände
befinden.
Anmeldungen können entweder gleich beim zuständigen Ortsvorsteher oder bis spätestens 7. April 2000 im Gemeindeamt vorgenommen werden. Der Kostenbeitrag von S 300,- ist bei der Anmeldung zu entrichten.

NÜTZEN SIE DIESE GÜNSTIGE ENTSORGUNGSMÖGLICH1C1E1T UND "TRENNEN" SIE SICH VON IHREM AUTOWRACK!!!!!

Im Rahmen der im Frühjahr 1999 durchgeführten Autowrackbeseitigungsaktion wurden 22 Autowracks abtransportiert.

Achten Sie bitte besonders auf die genaue Trennung der Abfälle !!!

Mangelhafte Abfalltrennung verursacht höhere Entsorgungskosten, die sich unweigerlich auf die Höhe der von Ihnen zu leistenden Entsorgungsgebühren auswirken.

******

 

ABFALLSTATISTIK 1999 (im Vergleich mit dem Abfallaufkommen 1998)

1999 1998
Hausmüll 102.210 kg 94.960 kg
Sperrmüll 35.290 kg 31.280 kg
Biomüll (nur abgeführte Biotonnen) 34.500 kg 30.000 kg
Altpapier (inkl. Kartonagen) 56.460 kg 47.130 kg
Altglas 19.760 kg 22.440 kg
Alteisen und Alteisenschrott 72.170 kg 73.260 kg
Verpackungsmetalle (Dosen) 5.880 kg 5.600 kg
"Gelber Sack" 17.060 kg 16.140 kg
Alttextilien 5.070 kg 5.120 kg
Problemstoffe 7.120 kg 6.403 kg

PROBLEMSTOFF-
SAMMLUNG

Marktgemeinde Gastern

DIENSTAG, 16. Mai 2000

08.30 - 09.00 Uhr FRÜHWÄRTS Kapelle
09.05 - 09.30 Uhr KLEINZWETTL ehem. Feuerwehrhaus
09.35 - 10.00 Uhr IMMENSCHLAG Kapelle
10.05 - 10.30 Uhr WIESMADEN Kühlhaus
10.35 - 11.00 Uhr GRÜNAU Haus Schmalzbauer
11.05 - 11.30 Uhr RUDERS Wartehaus im Ort
11.35 - 12.00 Uhr KLEINMOTTEN Transformator
12.05 - 12.30- Uhr WEISSENBACH Postautobushaltestelle
12.35 - 13.00 Uhr GAROLDEN ehem. Kühlhaus
13.05 - 14.00 Uhr GASTERN Gemeindehaus