Gemeindemitteilungen Nr. 6 vom Dezember 1996

Gemeindemitteilungen
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Das kurz bevorstehende Jahresende ist der Anlaß, über die Tätigkeiten und das Geschehen in unserer Gemeinde in diesem Jahr zu berichten. Sehr vielfältig und umfangreich waren die Vorhaben, die für dieses Jahr geplant waren.

Zur Erschließung des neuen Wohngebietes "Teichsiedlung" in Gastern waren die Verlegung der Kanalisation und der Straßengrundausbau erforderlich. Die Ausführung dieser Arbeiten, die durch die Witterungsverhältnisse erschwert und verzögert wurden, erfolgte in den Monaten Mai bis August und verursachte Kosten in Höhe von rund 3 Millionen Schilling. Einer eventuellen künftigen Entwicklung Rechnung tragend wurde auch ein Leitungsstrang für eine öffentliche Wasserleitung mitverlegt. Post und EVN haben ihre Versorgungsleitungen im Zuge dieser Baumaßnahmen ebenfalls unterirdisch verlegt.
Von den insgesamt 15 neugebildeten Bauplätzen sind bereits 10 verkauft. Für 8 Wohnhäuser wurden schon die Baubewilligungen erteilt.

In Kleinmotten waren zwei desolate Gemeindestraßenstücke zu erneuern, wobei in einem Teilbereich eine Stützmauer zu errichten war. Vor dem Straßenbau waren außerdem die Erneuerung des Ortswasserleitungsstranges und die Verlegung des Kanales notwendig.
Da Kleinmotten die Abwasserreinigung in einer örtlichen Genossenschaft durchführen wird und diese für die Verlegung des Schmutzwasserkanales zuständig ist, hat diese Abwassergenossenschaft gegen Abgeltung auch den Regenwasserkanal verlegt.
Für Stützmauer, Straßengrundausbau, Regenwasserkanal und Wasserleitungserneuerung fielen Kosten von über S 500.000,- an.

Im dritten Jahr weitergeführt wurde der Bau des Feuerwehrhauses Frühwärts, das nun kurz vor der Fertigstellung steht. Im Jahre 1996 wurden dafür rund 1,6 Millionen Schflüng ausgegeben. Hinzu kommen noch die von der Feuerwehr erbrachten Eigenleistungen.

Beim Feuerwehrhaus Kleinzwettl war die Sanierung der Außenmauer notwendig und auf Wunsch der Feuerwehr wurde ein Kellerraum dazugebaut. Die Arbeiten erfolgten ebenfalls mit Eigenleistungen und finanzieller Beteiligung der Feuerwehr und kosteten rund S 200.000,-.

Fertiggestellt wurde der im Vorjahr begonnene Umbau der im Amtsgebäude untergebrachten Räume der Freiwilligen Feuerwehr Gastern und der Umbau einer Wohnung in einen Mannschaftsraum. Dabei trug die Gemeinde die Baumaterialkosten. Die Arbeitsleistungen und die Kosten für die Einrichtung erbrachte die Feuerwehr.
Die neugestalteten Räume wurden am 5. Mai im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" der Bevölkerung gezeigt und fanden großen Anklang.

Viel Freude haben Schüler und Lehrpersonal in der Volksschule Gastern mit den neuen Schulmöbeln, die rund S 340.000,- kosteten.

Baulich fertiggestellt, jedoch nicht mehr begrünt und bepflanzt werden konnte die Teichanlage in Ruders. Soweit bereits zu sehen ist, kann diese Anlage, deren Gesamtkosten einschließlich der Grundbeschaffung bei rund 1 Million Schilling liegen, als sehr gefällig und gut gelungen bezeichnet werden.

 

- 2 -

Die Schaffung dieses Landschaftsteiches ist mittlerweile zu einem Ausgangspunkt für weitere Aktivitäten in Ruders geworden, denn dieser Ort beteiligt sich nun an der Dorferneuerungsaktion des Landes Niederösterreich. Drei Dorfgespräche haben bereits stattgefunden und ein Leitbildbericht wurde erstellt. Der bereits gegründete Dorferneuerungsverein hat seine Arbeit aufgenommen. In der Gemeinderatssitzung am 6. Dezember stellten Frau Dipl. Ing. Barbara Rommer vom Büro für Dorf- und Stadterneuerung Waldviertel und der Obmann des Dorferneuerungsvereines, Herr Kurt Pieringer, den Leitbildbericht vor, der die Ziele und die geplanten Maßnahmen aufzeigt. Als Hauptanliegen scheint der Bau eines Gemeinschaftshauses im Bereich des Landschaftsteiches auf. Der Gemeinderat sprach sich positiv für die Dorferneuerung in Ruders aus. Die Unterstützungen für die Maßnahmen durch die Gemeinde werden nach konkreten Absprachen über die einzelnen Vorhaben erfolgen.

Ein wichtiges und zukunftsorientiertes Vorhaben ist der Um- und Zubau des bisher eingruppigen NÖ Landeskindergartens Gastern, mit dem der Platz für eine zweite Kindergartengruppe geschaffen wird. Die Gesamtkosten dafür betragen voraussichtlich rund 7 Millionen Schilling und werden vom NÖ Schul- und Kindergartenfonds gefördert.
Im Juli begannen die Bauarbeiten, der Rohbau ist bereits errichtet und mit dem Innenausbau wird in den Wintermonaten fortgesetzt, sodaß die termingerechte Fertigstellung zu Beginn des Kindergartenjahres 1997/98 gewährleistet erscheint. Derzeit ist der eingruppige Kindergarten als Provisorium in den Räumen des ehemaligen Gendarmeriepostens im Amtsgebäude untergebracht.

Als gute Investition erwies sich die Errichtung der Nutzwasserzisterne mit einem Rauminhalt von 235 m³ beim Sportplatz in Gastern. Damit konnte nicht nur die unbedingt notwendige Bewässerung der Sportanlagen sondern auch die Löschwasserversorgung im Unterort von Gastern sichergestellt werden. Nach der Sanierung des Fußballplatzes, die von der Gemeinde mit S 50.000,- finanziell unterstützt wurde, präsentieren sich die Sportanlagen nun wieder dank der intensiven Pflege durch den USV Gastern in ausgezeichnetem Zustand.

Abgeschlossen konnte die bereits im Vorjahr erfolgte Restaurierung der Innenausstattung (Altäre, Figuren etc.) in der Wehrkirche Kleinzwettl werden. Da die Bundesmittel dafür geringer als ursprünglich angenommen ausfielen, mußte die Gemeinde die Ausfinanzierung übernehmen.

Infolge der vielen Niederschläge entstanden am Wegenetz vermehrt Schäden und erforderten verstärkt Mittel für die Behebung. Für die Erhaltung des Gemeindestraßen- und -wegenetzes wurden rund 200.000,- Schilling aufgewendet.

Für einen Forstwegebau in Kleinmotten beschloß der Gemeinderat eine Gemeindeförderung, die in gleicher Weise auch für eventuelle zukünftige Forstwegebauvorhaben im Gemeindebereich gewährt wird.

Die Errichtung von Hauszufahrten in Garolden erfolgte durch Finanzierung der Hausbesitzer und Förderungen des Landes.

Vorgesehen war die Asphaltierung der Gemeindestraßen im neuen Teil der Bergsiedlung in Gastern. Da jedoch auf den Anrainergrundstücken noch die Einfriedungen fehlen und damit Anbindungen der

 

- 3 -

Asphaltdecke nicht ordnungsgemäß und haltbar hergestellt werden können und außerdem noch offene Fragen betreffend eine eventuelle Einbindung der Gemeindestraße in die Landesstraße bestehen, wurde dieses Vorhaben zurückgestellt. Die Straßen sind derzeit mit einer KRC-Decke versehen und verhältnismäßig gut befahrbar.
Keine Bautätigkeit gab es heuer leider beim Güterweg "Point" in Weißenbach. Hier konnten im Spätherbst erst die Verhandlungen abgeschlossen werden.

Für vier alternative Energiegewinnungsanlagen (Solaranlagen) wurden Förderungsmittel in Höhe von
S 28.000,- ausbezahlt.
Gefördert wurden natürlich auch wieder Feuerwehren, Vereine, kirchliche Organisationen, schulische Einrichtungen und sonstige Institutionen wie z.B. die Hauskrankenpflege.

Die Seniorinnen und Senioren lud die Gemeinde am 10. Juli zu einem Ausflug ein. Rund 80 Personen nahmen daran teil, besichtigten die Altstadt von St.Pölten, das neue Regierungsviertel, die "Ostarrichi" Gedenkstätte in Neuhofen a.d. Ybbs und die Österreichische Länderausstellung "Menschen - Mythen - Meilensteine". Gf. Gemeinderat Rainer Winkelbauer hat bei diesem Ausflug viele Fotos gemacht, die im Gemeindeamt besichtigt und von denen Nachbestellungen angefordert werden können.

Natürlich mußten an den vielen Anlagen, Gebäuden und Einrichtungen der Gemeinde wieder diverse Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden, weil es wichtig ist, nicht nur Neues zu schaffen sondern auch das Vorhandene zu erhalten. Umfangreich war auch der Winterdienst 1995/96.

Hinsichtlich der ABWASSERBESEITIGUNG - ABWASSEREINIGUNG in unserer Gemeinde ergibt sich nun folgende Situation:
Die Bewohner von Kleinmotten haben sich für eine dezentrale Lösung bzw. für die Errichtung einer eigenen Abwasserreinigungsanlage durch eine inzwischen bereits gegründete Abwassergenossenschaft entschieden. Die anderen Orte der Gemeinde, mit Ausnahme der Streusiedlungen, werden durch eine zentrale Kläranlage, die bei der Holzmühle in der KG. Gastern errichtet werden soll, entsorgt. Die Planungen wurden soeben abgeschlossen und das Projekt bei der Wasserrechtsbehörde eingereicht. Im nächsten Jahr wird die wasserrechtliche Verhandlung erfolgen.
Von Gemeindevertretern wurden Ortsversammlungen abgehalten, in denen besonders das Abwasserproblem breiten Raum einnahm und Gegenstand lebhafter Diskussionen war.

Im Ort Gastern wurde im Herbst eine Befragung über das Interesse an einer Ortswasserleitung durchgeführt. In den bisher eingetroffenen 57 Rückmeldungen sprach sich der überwiegende Teil für die Errichtung einer Ortswasserleitung aus

'Gemeinsam mit den Gemeinden Dobersberg, Karlstein, Kautzen, Thaya und Waldkirchen wird sich unsere Gemeinde an der Erstellung eines kleinregionalen Entwicklungskonzeptes, das vom Land Niederösterreich gefördert wird, beteiligen.

 

- 4 -

Außer der Europawahl 1996 waren im Herbst dieses Jahres auch die Jagdausschußwahlen durchzuführen. Da für jedes der sieben Genossenschaftsjagdgebiete in der Gemeinde jeweils nur ein Wahlvorschlag abgegeben wurde, entfiel das weitere Wahlverfahren und es waren die auf diesen Wahlvorschlägen angeführten Kandidaten als gewählt erklärt. Die darauffolgenden Obmann- und Obmannstellvertreterwahlen brachten folgende Ergebnis:

Genossenschaftsjagdgebiet Frühwärts:
Obmann: Leopold Popp, Frühwärts 71
Obmann-Stellvertreter: Karl Rupp, Frühwärts 68
Genossenschaftsjagdgebiet Garolden:
Obmann: Bruno Pischinger, Garolden 16
Obmann-Stellvertreter: Franz Kreutzer, Garolden 5
Genossenschaftsjagdgebiet Gastern:
Obmann: Oswald Steiner, Gastern, Bachstraße 1 1
Obmann-Stellvertreter: Franz Dangl, Gastern, Hauptstraße 34
Genossenschaftsjagdgebiet Immenschlag:
Obmann: Franz Reininger, Immenschlag 6
Obmann-Stegvertreter: Rosa Fidler, Immenschlag 8
Genossenschaftsjagdgebiet Kleinmotten (mit Weißenbach und Ruders):
Obmann: Johann Wagner, Weißenbach 25
Obmann-Stellvertreter: Erwin Moldaschl, Grünau 30
Genossenschaftsjagdgebiet Kleinzwettl:
Obmann: Karl Kases, Kleinzwettl 7
Obmann-Stellvertreter: Gerhard Sam, Kleinzwettl 21
Genossenschaftsjagdgebiet Wiesmaden:
Obmann: Rupert Dangl, Wiesmaden 4
Obmann-Stellvertreter: Alfred Widhalm, Wiesmaden 5

**********

Das neue "NÖ Kindergartengesetz 1996" trat mit 1. August 1996 in Kraft und brachte grundlegende Veränderungen und auch einen beträchtlichen verwaltungsmäßigen Mehraufwand.

Die "NÖ Bauordnung 1996" gilt ab 1. Jänner 1997 und weist einige wichtige Änderungen gegenüber der NÖ Bauordnung 1976 auf

Die Novelle zum "NÖ Kanalgesetz 1977" beinhaltet ebenfalls einige wichtige Änderungen.

Die angeführten und eine Vielzahl anderer gesetzlicher Veränderungen wirken sich natürlich auch in der Gemeindeverwaltung aus und erfordern entsprechende Maßnahmen.

**********

Vor kurzem wurde der "VERSCHÖNERUNGSVEREIN IMMENSCHLAG" gegründet. Damit wird das Interesse an der Pflege und Verschönerung des Ortes und der Wille zur aktiven Mitarbeit bekundet. Zum Obmann wurde Herr Franz Langsteiner jun. gewählt.

 

- 5 -

Dem Leiter der Volksschule Gastern, Herrn Direktor Erich Datier, wurde der Berufstitel "Oberschulrat" verliehen. Die Überreichung des Dekretes erfolgte am 29.11.1996 im Rahmen einer Feierstunde in der Volksschule Gastern durch Herrn Bezirkshauptmann Dr. Gerhard Proißl im Beisein von Ehrengästen, Familie sowie Lehrern und Schülern.
Wir gratulieren Herrn Oberschulrat Direktor Erich Datler herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung.

**********

Glückwünsche und Ehrengeschenke des Landes Niederösterreich und der Gemeinde erhielten folgende Jubilare:

zur Goldenen Hochzeit:

Herr und Frau Herbert und Maria Wingelhofer, Gastern, Hauptstr. 12 am 23. November 1996

zum 95. Geburtstag:

Frau Viktoria Schauer, Frühwärts 41 am 19. Dezember

zum 90. Geburtstag:

Herr Friedrich Hainz, Frühwärts 21 am 19. Februar,
Frau Rosa Gratzl, Gastern, Bergsiedlung 7 am 25. August.

Wir gratulieren den Eltern zur Geburt folgender Kinder:

Fabian Steiner, Gastern, Waidhofnerstraße am 22. Dezember 1995,
Martin Wagner, Gastern, Franz Grünberger-Straße 17 am 20. Jänner 1996,
Jürgen Redl, Gastern, Hauptstraße 26 am 10. Februar 1996,
Theresa Wingelhofer, Gastern, Hauptstraße 19/4 am 11. März 1996,
Lilian Mira Kaufmann, Garolden 43 am 21. März 1996,
Tamara Dangl, Gastern, Franz Grünberger-Straße 3 am 3. Mai 1996,
Jacqueline Kranner, Gastern, Hauptstraße 19/8 am 22. Juli 1996,
Daniel Gruber, Ruders 3 am 3 1. August 1996,
Manuel Stark, Frühwärts 43 am 3. September 1996,
Martina Dangl, Gastern, Hauptstraße 10 am 10. September 1996,
Dorian Puchinger, Wiesmaden 19 am 14. September 1996,
Markus Eggenberger, Ruders 11 am 16. September 1996,
Katharina Kases, Kleinzwettl 7 am 22. September 1996,
Melanie Liepold, Grünau 37 am 15. Oktober 1996,
Julia Friedrich, Weißenbach 53 am 21. Oktober 1996,
Katharina Dangl, Gastern, Hauptstraße 21b am 25. Oktober 1996.

 

- 6 -

Folgenden Brautpaaren wünschen wir alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg:

Gerlinde Schrammel, Lexnitz - Manfred Prügl, Ruders
Elisabeth Wagner, Gastern - Franz Gratzl, Eggmanns
Andrea Essberger, Wien - Walter Friedrich, Weißenbach
Heidemarie Macho, Heidenreichstein - Franz Winkelbauer, Grünau
Michaela Immervoll, Grünau - Robert Preisinger, Kautzen
Tatjana Allram, Heidenreichstein - Andreas Steiner, Gastern
Marion Supper, Frühwärts - Michael Löffler, Arnolz
Edeltraud Zimmermann, Rbg.-H'Stein - Karl Dangl, Gastern

Verstorben sind unsere Mitbürger:

Berta Mayer, Kleinzwettl 26 am 6. Dezember 1995 im 83. Lebensjahr,
Rosa Pichler, Gastern, Hauptstraße 23 am 3 1. Dezember 1995 im 94. Lebensjahr,
Herta Loidolt, Gastern, Hauptstraße 2 am 4. Jänner 1996 im 77. Lebensjahr,
Sophie Schmitmeier, Weißenbach 14 am 19. Februar 1996 im 87. Lebensjahr,
Juliana Faast, Kleinzwettl 38 am 1. März 1996 im 90. Lebensjahr,
Otto Steiner, Wiesmaden 25 am 16. März 1996 im 57. Lebensjahr,
Ernst Reininger, Gastern, Brückenstraße 3 am 21. März 1996 im 84. Lebensjahr,
Josef Winkelbauer, Weißenbach 35 am 23. März 1996 im 61. Lebensjahr,
Marie Hörmann, Weißenbach 18 am 11. April 1996 im 90. Lebensjahr,
Johann Österreicher, Kleinmotten 7 am 13. April 1996 im 80. Lebensjahr,
Maria Müllner, Garolden 37 am 13. Mai 1996 im 89. Lebensjahr,
Alois Wallenbeck, Kleinmotten 17 (Wien) am 25. Mai 1996 im 69. Lebensjahr,
Margaretha Gratzl, Kleinmotten 9 am 26. Mai 1996 im 70. Lebensjahr,
Rudolf Malzer, Wien (früher Grünau 27) am 2. Juli 1996 im 34. Lebensjahr,
Johann Appel, Schrems (fiüher Kleinmotten/Alm 45) am 16. Juli 1996 im 91. Lebensjahr,
Adolf Eggenberger, Wiesmaden 20 am 22. August 1996 im 69. Lebensjahr,
Alois Bräuer, Kleinzwettl 11 am 27. August 1996 im 72. Lebensjahr,
Katharina Schönbauer, Frühwärts 48 am 9. Oktober 1996 im 82. Lebensjahr,
Agnes Loidolt, Eggmanns 4 am 3 1. Oktober 1996 im 92. Lebensjahr,
Walter Kainz, Kleinzwettl 10 am 5. Dezember 1996 im 57. Lebensjahr.


Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Marktgemeinde Gastern. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Karl Mayer, 3852 Kleinzwettl 12.

Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13

Seitenbeginn