RUDERS. Gem. Gastern. Polit. Bez. Waidhofen a. d. Thaya

Aus angerartig verbreitertem Doppelreihendorf hervorgegangenes Doppelzeilendorf westl. von Dobersberg. - Urk. 1112. - Drei- und Vierseithöfe, wenige schlichte Putzfassaden (barockisierend wie Nr. 2, 4, Gasthof bez. 1872).

ORTSKAPELLE, erb. 1799. Schlichter Bau mit Halbkreisapsis und Dachreiter unter Zeltdach.

KLEINDENKMÄLFR- Pestmarterl, übergiebelte Wegkapelle am westl. Ortsausgang 19. Jh. (?). - Steinhochkreuz, im N des Ortes, bez. 1870.