Vorwort unseres Bürgermeisters Karl Mayer

Mit dem Willen, in Not geratenen Mitmenschen zu helfen, wurde vor 110 Jahren die Freiwillige Feuerwehr Gastern gegründet. Sie ist eine der ältesten Feuerwehren der Umgebung und die älteste im Gemeindegebiet.

Stand in der Anfangszeit die Bekämpfung von Bränden im Vordergrund des Tätigkeitsbereiches der Feuerwehren, so haben sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte die Aufgaben auf einen weitaus größeren Kreis erweitert. Die Vielfalt der Einsätze, vor allem im technischen Bereich, hat eine umfassende Ausbildung und natürlich auch eine vielfältige und umfangreiche Ausrüstung notwendig gemacht.

Aus der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr ersehen wir, daß immer wieder beachtliche Anstrengungen unternommen wurden, Ausrüstung, Geräte und Fahrzeuge dem neuesten technischen Stand anzupassen. Anläßlich der Feier des 100-jährigen Bestehens der Wehr wurde ein neues Tank-Rüstlöschfahrzeug in Betrieb genommen. Die Feier des 110-jährigen Bestehens wird mit der Segnung eines neuen Kleinlöschfahrzeuges und einer neuen  Tragkraftspritze verbunden. Diese bedeutenden Neuanschaffungen und viele weitere Investitionen in den vergangenen Jahren haben natürlich gewaltige finanzielle Mittel erfordert. In Zusammenarbeit von Feuerwehr, Gemeinde und Bevölkerung und unter Inanspruchnahme der Förderungen des Landes konnten diese Mittel aufgebracht werden, und wir können auf eine gut ausgerüstete Wehr stolz sein. Die sehr gut ausgebildete Mannschaft gewährleistet damit ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft.

Als Bürgermeister danke ich allen Feuerwehrmännern für ihre Arbeit und ihren Einsatz zum Wohle ihrer Mitmenschen. Der Freiwilligen Feuerwehr Gastern gratuliere ich zu ihrem 110jährigen Bestehen und wünsche ihr weiterhin viel Idealismus und viel Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

Karl Mayer

Bürgermeister der
Marktgemeinde Gastern

nach oben